Samstag, 15. April 2017

OSTERN IN WURZERLS GARTEN - EASTER TIME IN WURZERL 'S GARDEN

Mit einem langen Osterspaziergang durch den Vorgarten, über den Wintergarten und den hinteren Gartenweg entlang möchte ich Euch allen ein wunderschönes Osterfest wünschen. 





Mein asiatischer Vorgarten ist ja stilgerecht sehr blütenarm über das ganze Jahr. Eine Ausnahme bildet das Frühjahr, denn jetzt blüht die Zierkirsche mit dem weißen Waldklee um die Wette.

Normally in my Asiatic front garden are not to much flowers blooming. But now in Spring Prunus and Oxalis is really nice to see.  





Im Wintergarten überbieten sich gerade Orchideen, Bromelien und Ornithogalum gegenseitig mit ihrer Farbenpracht. Darum ist die Osterdekoration auf dem Esstisch etwas dezenter, mit Eiern in chinesischer Tuschfarbe bemalt, ausgefallen.

 My winter garden is coloured with Orchidees, Bromelias and Ornithogalum and naturely Easter decoration at the table. 







Die Terrasse hat sich auch schon österlich herausgeputzt. Meine Tonkatze schaute mir geduldig zu und war sehr froh, dass ich meinem Dekowahn hier mehr mit Pflanzen als mit Häschen und Eiern gefrönt habe. Die Wurzerlküche ist auch durchgeputzt, so können wir hier gleich auf den Weg laufen und einmal um den ganzen Garten spazieren.

The terrace is complete with Spring flowers decorated. Wurzerl 's kitchen is cleaned and so we can walk around the whole garden now.








Das lange Wintergartenbeet berappelt sich noch vom Winterschlaf, die Rosen spitzen vorsichtig in die Luft und prüfen, ob sie schon loslegen können, darum fällt der Blick sofort auf die linke Teichseite. Neben dem Paradiestor blüht noch der kleine frühe Zierkirschenstrauch, nicht zu sehen die schräg dahinter stehende Säule des Zierkirschenbaumes, die nur ein paar Tage gleichzeitig mit dem kleinen Strauch blüht. Vergißmeinnicht und Primeln sind am Teich ein Muss. Das Ahorneck ist jetzt so, wie ich es möchte, alles hohe, was den Habitus des Ahorns verdeckte ist weg. Meine kleine Galanthussammlung ist verblüht, aber die Kissenprimeln aus dem Garten meiner Mama, die blühen genauso unermüdlich weiter, wie die gefüllte Helleborus, die seit Monaten dort attraktiv aussieht. Das strahlende Weiß wird aber zusehends matter, dafür fangen die Heucherablätter mit ihrem Feuerwerk in der Nachmittagssonne an zu leuchten.

Around the pond walk are blooming different Prunus, Primula and Myosotis. My acer corner is now good created with little plants. Galanthus is gone but since some month a wonderful Helleborus is blooming so nice. Heuchera leaves are beginning to shine in the late afternoon sun.








Das Wetter war mild genug, dass ich den Bachlauf schon Ende März wieder laufen lassen konnte. Darüber freue ich mich jedes Jahr - es ist der Start in die Gartensaison. Und normalerweise ist der Helleborus-Hügel, wo sich die Bachquelle befindet, schon am Verblühen. Aber dieses Frühjahr haben sich die Lenzrosen so beachtlich gehalten, das muss ich Euch schon genauer zeigen.

When the weather is good - when Spring is starting - my pond also is starting again. At the Helleborus hill are still different Plants blooming. 





Das Peripheriebeet liegt bald wieder im Dämmerlicht des Blätterdaches der Birken. Efeu und Eiben bringen Ruhe in diesen hinteren Bereich, der leider auf der anderen Seite des Zaunes mit 2 Gartenhäuschen und einem Dreispänner "zugeknallt" wurde. Aber Grund ist nun mal teuer und alles wird bis an den Zaun zugebaut. Aber schon 1 m in die Wiese hinein gibt es immer etwas zu sehen. Im März beginnen die Krokusse und Galanthus mit den Winterlingen ein Blütenmeer zu bilden. Danach wird die Wiese plötzlich ganz blau von den Blausternchen. Zuletzt erscheint in Massen der Lerchensporn. Jetzt langsam haben die wenigen Gräser, die sich noch zwischen den Geophyten behaupten konnten, die Wiese für sich, aber natürlich, sie wird niemals wie ein englischer Rasen aussehen. Aber es gibt immer noch bunte Flecken, wie hier die Gruppe weißer Anemonen.

The little lawn is not very often to see! In the beginning of March there is blooming Crocus tommasianus with Galanthus and Eranthis. In the middle of March all is blue with Scilla and in the beginning of April you can find a lot of Corydalis. Now slowly you see more and more grass but still like this white Anemones there are flowers coming and going.





Der kleine Steingarten hat nach der Zwergiris-Blüte den Höhepunkt mit den Wildtulpen und Narzissen erreicht. Verschiedene kleine Polsterphlox und Zwerg-Euphorbien sind ideale Begleiter.

In the rock garden are now after the Iris reticulata Tulipa, Narcissus, Euphorbia and Phlox blooming.





Schon sind wir an der Wisteria-Ecke an der anderen Terrassen-Seite angekommen. Auch hier dominieren jetzt die Geophyten. Aber bald wird sich die Glyzinie mit ihren blauen Blüten herunterbeugen und die Rosen wachküssen. Ich wünsche Euch schöne Ostertage!

We arrive the Wisteria corner and we are back now at the terrace. I hope you enjoyed this walk and wish you a wonderful Easter time. 



Samstag, 18. März 2017

FRÜHLING IN WURZERLS GARTEN

Endlich hat der Frühling meinen Garten gefunden. Durch das kalte Wetter im Februar sind die Winterlinge und Schneeglöckchen so spät aufgeblüht, dass sie sich mit den botanischen Krokussen getroffen haben. Diese herrliche Blütenzeit habe ich vor ein paar Tagen fotografiert und lade Euch zu einem ersten kleinen Rundgang durch den Garten ein. 


Auch wenn die Geophyten sich mächtig ins Zeug legen, so muss eine kleine Terrassen-Dekoration mit Bellis sein. Sie waren die Lieblingsblumen meines Mannes. 


Schnell fällt mein Blick aber auf meine Wiese. Sie sieht das ganze Jahr hindurch nicht nach Rasen aus, ich kann sie auch erst frühestens Ende Mai mähen. Löcher und Moos gibt es das ganze Jahr hindurch. Aber sobald gemäht ist, bringt sie doch ein wenig Ruhe für die Augen in meinen kleinen Garten. Warum das so ist? Schaut selber, jetzt ist die Wiese mit Crocus tommasianus, Galanthus nivalis 'Flore plena' und Eranthis hyemalis übersät. Es werden jährlich mehr, denn  ich störe das Kraft holen der Zwiebelchen nicht durch zu frühes Mähen, oder Herausstechen von Löwenzahn.
  





Ich gehe weiter zum Steingarten, er schläft wohl noch? Aber nein, auch da rührt sich schon langsam neues Blütenleben. 


Iris histroides 'Halkis'


Iris histroides 'Frank Elder'


Einige der kleinen Elfenkrokusse sind aus der Wiese ausgebüxt und versuchen sich als Schattentheater im Steingarten. 


Ich gehe weiter zur Hütten-Ecke und bin erstaunt, dass im Schatten auch schon farbenfrohe Kleckse zu sehen sind.


Cyclamen coum, das Frühlings-Alpenveilchen hat es immer besonders eilig. 


Eine Eranthis hyemalis 'Flore plena' Knolle habe ich mir vor Jahren gegönnt. Sie kam zwar, aber eben immer die gleiche Einzelblüte. Aber dieses Jahr haben mich Drillinge überrascht, wie schön!


Hepatica transsylvanica ist auch sehr zögerlich mit dem Vermehren, dabei habe ich versucht es so zu pflanzen, dass es im Winter Licht hat und die Birke dann im Sommer die Pflanze beschattet.


Während Eranthis hyemalis in der Wiese schon verblüht, hat sich dieses im schattigen Peripheriebeet zwischen die Helleborusstauden gemogelt und wird mich noch ein paar Tage mit seinen sonnigen Blüten erfreuen. 



Das Peripheriebeet ist bis zum Bachhügel voll mit verschiedenfarbigen Helleborus.


Unter dem Ahorn habe ich ja vor zwei Jahren ein Frühlingsbeet angelegt. Die Umrandung bilden zweifarbige Carex-Gräser abwechselnd mit Heuchera in verschiedener Laubfarbe, das sieht dann auch noch bunt aus, wenn die Frühlingsblüher ihren Job beendet haben. 


Nur diese gefüllte Helleborus darf als Strukturpflanze in dem kleinen Beet nach oben streben. Ansonsten gibt es einige Kissenprimeln und meine kleine Galanthussammlung ist hier angesiedelt. 


Es wird sicher dauern, bis sie sich richtig eingelebt haben und schöne Tuffs bilden. Viele der hübschen Züchtungen sind auch nicht wirklich wüchsig, aber ich werde das Beet ein paar Jahre beobachten und immer wieder mal eine oder zwei neue Galanthus dazupflanzen. Leider gibt es in Oberbayern keinen Schneeglöckchenmarkt. 


Galanthus nivalis 'Flore Plena'


Dieses hübsche Galanthus 'Trympostor' bekam ich vor einer Woche als Überraschung von einer lieben Freundin geschickt. Natürlich habe ich es sofort "green" gepflanzt. 


Galanthus 'Desdemona' gehört auch zu meinen Lieblingen. 


Immer wieder gleitet mein Blick hinter zu meiner Krokuswiese. Ach, wie schön ist es doch, wenn nach der tristen Spätwinterzeit der Garten zu neuem Leben erwacht. 



Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag. Wetter nicht schön? Macht nichts, dann gehen wir halt in unseren Frühlingsposts in den Blogs spazieren.